FIFA Ultimate Team Trading

Basics des FIFA Ultimate Team Trading

Über die vergangenen Jahre hat sich der FIFA Ultimate Team Modus zu dem bedeutendsten Spielmodus der Fifa-Reihe entwickelt und etliche Spieler beginnen direkt am Tag der Veröffentlichung mit dem Aufbau ihres Teams.

Um allerdings auch wirklich erfolgreich mit dem FUT Trading zu sein und überhaupt die finanziellen Mittel in Form von Fifa Coins zu besitzen, um Spieler auf dem Transfermarkt in FIFA Ultimate Team zu kaufen, ist man dazu gezwungen zumindest einen Teil seines Geldes in den Kauf von Fifa Points zu investieren.

Hiermit kann man dann in der Folge Kartenpakete erwerben, in denen sich die unterschiedlichsten Spieler befinden können. Dies gleicht jedoch einer Art Glücksspiel, denn was man in diesen Paketen erhält, das entscheidet einzig und allein der Zufall. Und da die Wahrscheinlichkeit, einen Spieler wie Christiano Ronaldo hierüber zu erhalten unter 1 % beträgt, müssen Spieler die beim Aufbau ihres Teams weniger Glück haben einen anderen Weg finden, um an die Coins zum Aufbau eines schlagkräftigen Teams zu kommen.

Und hierfür gibt es bei dem FUT Trading die verschiedensten Möglichkeiten, um Gewinne mit fast jedem Spieler in Ultimate Team zu erzielen. Zumindest wenn man dazu in der Lage ist, schnell auf gewisse Ereignisse im echten Fußball oder auf die Veröffentlichung sogenannter „Squad Buildung Challenges“ (kurz SBC), durch EA, zu reagieren.

Kurz nach der Veröffentlichung eines neuen Fifa Teils kann es unter anderem eine Möglichkeit sein, jeden Spieler erst einmal überteuert auf dem Transfermarkt anzubieten, da sich die Preise auf dem Transfermarkt zu diesem Zeitpunkt erst einmal einpendeln müssen. Daher kann man besonders in dieser Phase noch gut mit begehrten Spielern handeln, die lediglich eine Bewertung von 82 oder 83 besitzen und somit keinesfalls zu den Superstars gehören.

Dies ist dagegen im weiteren Verlauf des Jahres deutlich schwerer, da die Preise in Ultimate Team, mit der Zeit immer weiter fallen und man somit zu einem späteren Zeitpunkt nur noch sehr schwer Gewinne mit Spielern erzielen kann, die über eine derart niedrige Bewertung verfügen.

Aus diesem Grund wird es für Spieler die wenig oder gar kein Geld in den Kauf von Fifa Points investieren mit der Zeit immer schwerer Gewinne durch FUT Trading zu erwirtschaften. Wer dagegen zu einem späteren Zeitpunkt bereits eine hohe Anzahl an Fifa Coins besitzt, der kann dann zum Beispiel auch mit teuren Spielern, wie den Legenden-Karten in Ultimate Team, handeln und auf diese Weise deutlich höhere Gewinne pro verkauftem Spieler erzielen.

 

Gewinne mit FIFA Ultimate Team Trading erwirtschaften

Um auf Dauer wirklich Gewinne mit dem FUT Trading erwirtschaften zu können, ist es nahezu unerlässlich, stets auf dem Laufenden zu bleiben. Und zwar sowohl was das Geschehen im echten Fussball betrifft als auch was die Aufgaben betrifft, die EA im Rahmen seiner SBCs veröffentlicht.

Denn nach Saisonstart kürt EA wöchentlich das Team der Woche, aus dem sämtliche Spieler eine spezielle Karte mit verbesserten Werten erhalten. Und diese können, je nach Spieler, wesentlich teurer sein als die normale Karte des jeweiligen Spielers. Und dies gilt für sämtliche Spezialkarten, welche EA im Laufe einer Fifa-Saison im Ultimate Team Modus veröffentlicht.

Aus diesem Grund stellen diese Spezialkarten, nach ihrer Veröffentlichung, eine lohnenswerte Möglichkeit für das FUT Trading dar. Denn wenn man direkt nach Erscheinen mehrere dieser Karten erwirbt, dann ist man dazu in der Lage, den Preis dieser Karte nach oben zu treiben und auf diese Weise in der Folge höhere Gewinne hiermit zu erzielen. Allerdings benötigt man hierfür bereits gehobene finanzielle Möglichkeiten, um diese Trading-Strategie anzuwenden.

Eine deutlich günstigere Möglichkeit stellen dagegen auch die SBCs dar, welche EA Sports in unterschiedlichen Abständen veröffentlicht und bei denen es darum geht ein Team nach gewissen Vorgaben aufzubauen. Hierzu eignen sich in der Regel gewisse Spieler aus bestimmten Ligen oder Nationen ganz besonders, weshalb auch das FUT Trading mit derartigen Spielern eine lukrative Möglichkeit darstellen.

Ganz besonders gilt das, wenn es bei der jeweiligen Challenge darum geht ein Team aufzustellen, um einen Spieler, mit besonders starken Werten, im Tausch hierfür zu erhalten. Denn dann kann man davon ausgehen, dass viele Gamer sich an dieser SBC versuchen werden. Doch besonders bei derartigen SBCs geht es in der Regel darum starke Teams, mit einer Gesamtstärke zwischen 85 und 87, einzutauschen und daher macht der Handel mit Spielern, welche für die jeweilige SBC benötigt werden nur dann Sinn, wenn man über ausreichend Fifa Coins verfügt, um die benötigten Karten in entsprechender Menge zu erwerben.

 

Die Wahl des Systems für das FIFA Ultimate Team Trading

Wer selbst mit dem FIFA Ultimate Team Trading beginnen möchte, der sollte immer bedenken, dass hierbei auch die jeweilige Plattform, auf der man die Fussball-Simulation zockt, eine nicht unbedeutende Rolle spielt. Denn der Transfermarkt unterscheidet sich je nach Plattform ganz erheblich. So sind auf der Playstation 4 die meisten Spieler am Start, weshalb man auf dieser Plattform die meisten Möglichkeiten zum Traden besitzt. Dagegen sind auf dem PC und der Nintendo Switch eher wenig Spieler aktiv, weshalb die Preise auf dem Transfermarkt sich auf diesen Plattformen gänzlich von denen auf der Playstation 4 oder der Xbox one unterscheiden.

 

Wie findet man Spieler zum Traden?

Neben den zuvor bereits vorgestellten Möglichkeiten, gibt es noch viele andere, um an Karten in Ultimate Team zu kommen, mit denen man einen Gewinn erzielen kann.

Eine dieser Möglichkeiten stellt das sogenannte „Sniping“ dar, dessen Ziel es ist einen gewünschten Spieler zu einem deutlich niedrigeren Preis zu erwerben. Hierfür sucht man auf dem Transfermarkt den jeweiligen Spieler zu den gewünschten Konditionen und aktualisiert den Transfermarkt so lange immer wieder, bis man die gewünschte Karte gefunden hat. Diesen Vorgang kann man dann in der Folge zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Tagen immer aufs Neue wiederholen, falls man nicht gleich den gewünschten Spieler zum Tiefpreis finden sollte.

Für Anfänger eine besonders gute Möglichkeit um das ein oder andere Schnäppchen zu machen stellt zudem auch die Suche nach Spezialkarten, für einen zuvor festgelegten Preis, dar. Hierbei sucht man beispielsweise nach Spezialkarten aus einer bestimmten Liga und achtet dabei auf Schnäppchen, die sich unter diesen befinden. Denn nicht selten kommt es vor, dass Spieler ihre Karten schnellstmöglich verkaufen möchten, um sich im Gegenzug einen bestimmten Spieler zu kaufen. Und hiervon kann man bei dieser FUT Trading Methode selbst profitieren.

Fazit zum FIFA Ultimate Team Trading

Die Fifa-Reihe hat sich über die Jahre nicht nur optisch, sondern auch was ihre Spielmodi betrifft, deutlich verändert. Denn während man früher noch mit seinen Lieblingsteams gegeneinander spielte, bauen sich die Gamer ihre Mannschaften in FUT Trading mittlerweile selbst zusammen.

Doch hierbei haben besonders solche Spieler einen großen Vorteil, die hohe Summen in den Kauf von Fifa Points investieren und sich somit die besten Spieler auf dem Transfermarkt leisten können.

Um diesen finanziellen Nachteil auszugleichen, stellt für einen Großteil der Fifa-Spieler daher das FIFA Ultimate Team Trading die einzige Möglichkeit dar, um selbst ein möglichst schlagkräftiges Team auf die Beine stellen zu können.

Doch auch hierbei kommt es mitunter ebenfalls auf die finanziellen Mittel an, welche die Trader zuvor investieren. Besonders wenn es darum geht, mit Spezialkarten oder gar den Legenden-Karten zu handeln, denn diese sind deutlich teurer als die normalen Goldkarten in FIFA Ultimate Team.

Dennoch stellt das FIFA Ultimate Team Trading, besonders für Spieler, die nicht dazu in der Lage sind hohe Beträge in das Spiel zu investieren, eine lohnenswerte Möglichkeit dar, um selbst an ein starkes Team zu gelangen. Vorteile haben dabei ganz besonders solche Spieler, die sich ausführlich mit dem echten Fußballgeschehen sowie mit FIFA Ultimate Team auseinandersetzen und daher über umfangreiche Kenntnisse in diesen Bereichen verfügen.